Feat. Robert Carl Blank Duo, HUMAN, Nahuel Lopez, Walter Matthias Kunze, Alex Ross, Mischa Gohlke, Markus Riemann & DJ Mi Cha

In der sündigsten Meile der Welt feiern wir am Di. den 17.04. ab 20.00 Uhr die 4. Episode unserer neusten Veranstaltungsreihe im kukuun (Spielbudenplatz 21, 20359 Hamburg):

Live Musik – DJ – Talkrunde – Projektvorstellungen – Begegnungen verschiedenster Art – Feiern – Quatschen – Kennenlernen – Austauschen – Vernetzen – Schnapsideen kreieren – Bier – Wein – Cocktails – Tanzen – Sitzen – Knutschen – Synergien – Heiraten – Dachterrasse – Frieden – Community-Vibes – (R)evoLution – Mensch Sein …

Ja, was nun?! Erlebt es selbst! 🙂

Eintritt: Hut geht rum.

–> Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/2055939467980316

1 Grenzen sind relativ Netzwerkfeier _ Di. 17.04. kukuun (HH)

Programm:

Zu Veranstaltungsbeginn: Talkrunde “(R)evolution – Analyse & Aktiv sein” mit folgenden Talkgästen:

  • Nahuel Lopez (Filmemacher, Regisseur & Inhaber Granvista Media)
  • Walter Matthias Kunze (Inhaber trendquest; psych. Zukunftsforschung & Beratung)
  • Alex Ross (Künstlerin, stellvertretende Geschäftsleitung Neue Debatte & Pressesprecherin Pax Terra Musica – Das Friedensfestival)
  • Mischa Gohlke (Initiator & Projektleiter Grenzen sind relativ e.V., Kultur- & Medienmanager, Musiker & Aktivist)
  • Moderation: Markus Riemann (Musiker, Kulturmanager, Inhaber Kulturbedarf)

Anschließend: 2 Live-Musik Acts, DJ und Projektvorstellungen:

Robert Carl Blank Duo: 

Zwischen Himmel und Erde passieren viele unterschiedliche Dinge, die niemand erklären kann. Unter anderem wie Robert Carl Blank es alleine nur mit seiner Gitarre und Stimme schafft, eine Masse von mehr als 1000 Menschen so zu verzaubern, als würde er für jeden einzelnen singen. Mal sanft mit einem Schuß Melancholie, mal treibend stürmisch bewegt sich der Songwriter in den Gewässern des Folk, Soul und Blues. Der Konzertbesucher vergisst einen Abend mit dem sym­pa­thi­schen Fallschirmspringer aus Hamburg nur schwer, nachdem seine Songs einmal den Weg in den Gehörgang gefunden haben. Robert ist einziges lebendes Road­movie, der in seinen Liedern seine Erfahrung wiedergibt und das Frei­heits­gefühl mit jeder Pore ausstrahlt. Mr. Blank ist der Prototyp der neuen Generation von Songwritern, die ein aufre­gendes, spannendes und freies Leben führen und ihre Erfahrungen teilen wollen. Als kongenialen Partner bringt Robert an dem Abend Chris Drave an der Violine mit. Lachen und Tränen bei Kerzenlicht garantiert. http://www.robertcarlblank.de

 

HUMAN

DAS LEBEN IST EIN VERMEINTLICH VERTRAUTER PROZESS, MIT DOCH INDIVIDUELLEN ABLÄUFEN, WELCHE ENTSTEHUNG UND ERGEBNIS IN IHRER GANZ EIGENEN ART BEEINFLUSSEN. DOCH BEFINDEN WIR UNS TATSÄCHLICH IN EINEM SEIN, IN DEM UNS EIN BLICK IN DEN SPIEGEL NICHT MEHR ZU ZEIGEN HAT, ALS EINE GESPIEGELTE SILHOUETTE UNSERER SELBST? KEINE GEDANKEN, KEINE GEFÜHLE, KEINE ORIENTIERUNG ODER MEINUNG? KEINE TRAUER? KEIN GLÜCK? BETRACHTEN WIR DIE MUSIK ALS GENAU DAS, VERSUCHEN WIR DIESEN SPIEGEL ZU SCHAFFEN. EINEN SPIEGEL, DER UNS ALLEN SEIN VERGÄNGLICHES ICH GEGENÜBERSTELLT. UNS ALLE, OHNE DABEI ZU UNTERSCHEIDEN, OB SCHWARZ ODER WEISS, SCHÖN ODER HÄSSLICH, DICK ODER DÜNN, GUT ODER BÖSE, FÜR EINE GEWISSE ZEIT ZU KLÄNGEN, GEMISCHT AUS SYNTHIE-POP, ALTERNATIV ROCK, BEATS UND TRIPPOP, EINS SEIN LÄSST. PERSÖNLICH. HUMAN. https://www.human-band.com

 

DJ Mi Cha:

Mash Up aus Funk, Soul, Rock, Pop and so on…


Warum das Ganze?

Ziel ist es, dass verschiedenste Akteure (Vereine, Projekte, Initiativen, Institutionen, Aktivisten, Pioniere, Künstler, Veranstalter, Kulturschaffende, Wissenschaftler, usw.) bzw. MENSCHEN regelmäßig zusammenkommen und sich kennenlernen, austauschen und vernetzen können.

Damit verbunden können diverse Folgeprozesse, wie z.B. Synergien, Multiplikatoren, gemeinsame Projekte & Veranstaltungen, Community-Vibes, usw. freigesetzt werden.

(R)evolution! 😉


Veranstalter: “Grenzen sind relativ e.V.” – Plattform für Kultur, Gesellschaft & Inklusion

„Grenzen sind relativ e.V.“ setzt sich mit verschiedensten Projekten, Veranstaltungen und Kampagnen für eine inklusive, integrale und nachhaltige Gesellschaft ein. Das Pilotprojekt Мusikunterricht für Hörgeschädigte wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Spartenübergreifende Festivals, Aktionstage Inklusion an Schulen und Universitäten, Netzwerkarbeit, Workshops/Seminare und Bandcamps sind weitere Eckpfeiler der Plattform. In dem Musikvideo des Crossover-Projektes „AndersSein vereint – Inklusionssong für Deutschland“ singen, rappen, grooven, tanzen und gebärden über 80 Protagonisten für die „ganzheitlich gelebte Inklusion“. Diverse TV-, Radio- und Presseberichte dokumentieren das öffentliche Interesse an den „Grenzen sind relativ e.V.“-Projekten, die eine Pionierfunktion in der Realisierung ganzheitlicher Gesellschaftsprozesse ausüben. www.grenzensindrelativ.de