Mischa Gohlke PortraitMischa Gohlke – Musiker, Aktivist, Speaker, Projekt- & Eventmanager, Dozent, Coach, Autor, Inklusionsbotschafter und vor allem Mensch …

Mit einer an Taubheit grenzenden Hörschädigung hat Mischa Gohlke „trotz“ oder/und gerade wegen seines vermeintlichen Handicaps das Abitur auf der Regelschule gemacht und ist den Weg als Profimusiker eingeschlagen.

Als glaubwürdiger Botschafter initiierte er im Oktober 2011 die deutschlandweit einmalige Initiative „Grenzen sind relativ“, welche sich in verschiedensten Projekten und Veranstaltungen für eine inklusive, integrale und nachhaltige Gesellschaft einsetzt.

Das Pilotprojekt „Musikunterricht für Hörgeschädigte“ wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Spartenüergreifende Festivals, Aktionstage Inklusion an Schulen und Universitäten, Netzwerkarbeit, Workshops/Seminare sind weitere Eckpfeiler der Plattform. In dem Musikvideo des aktuellen Crossover-Projektes „AndersSein vereint – Inklusionssong für Deutschland“ singen, rappen, grooven, tanzen und gebärden über 80 Protagonisten für die „ganzheitlich gelebte Inklusion“.

Diverse TV-, Radio- und Presseberichte (ARD, ZDF, N3, BR3, WDR, MDR, 3sat, SWR, RBB, RTL, Sat1, HH1, NDR 90.3, ORF, Deutsche Welle, Deutschland Radio, TAZ, MOPO, HH Abendblatt,  KN, Aktion Mensch,  Musiker, Gitarre & Bass, Kobinet Nachrichten, uvam.) dokumentieren das öffentliche Interesse an den „Grenzen sind relativ e.V.“-Projekten, die eine Pionierfunktion in der Realisierung ganzheitlicher Gesellschaftsprozesse ausüben.

Links:

Culture Inklusive – (K)Ein Mann der leisen Töne: Ein Gespräch mit dem hörgeschädigten Musiker Mischa Gohlke von „Grenzen sind relativ“:

NDR Schleswig Holstein Magazin „Mischa Gohlke – Musiker ohne Gehör“

Blog von Mischa Gohlke – „Grenzen sind relativ – Musik, Hören und Inklusion“

Blog von Mischa Gohlke – „Auf in eine neue Beziehungskultur!“

Musikvideo „AndersSein vereint – Inklusionssong für Deutschland“

NDR DAS! Magazin Bericht – „Ein Inklusionssong für Deutschland“

 

Kontakt:

Mischa Gohlke
mischa.gohlke@grenzensindrelativ.de
www.grenzensindrelativ.de