Celebrate the music - Come together!

Am Sa. 20.08.2022 in der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg (Mittelweg 42, 20148 Hamburg)

Für Anfänger*innen und Fortgeschrittene (12-25 Jahre) im Raum Hamburg. Die Teilnahme ist kostenlos. Max. 48 Teilnehmende.

Die Staatliche Jugendmusikschule Hamburg und Grenzen sind relativ e.V. laden Musikbegeisterte und Interessierte zwischen 12 und 25 Jahren für Samstag den 20. August 2022 ein, bei einer ganz besonderen Veranstaltung mitzumachen.

Let´s celebrate the music and come together!

Mit der offenen Workshoprunde (Drumcircle, Body Rhythm, Stimme & Chor sowie Bandtraining), den beiden Band-Clashes und dem gemeinsamen Abschlusskonzert schaffen wir Raum für Begegnung, Erfahrungsaustausch, Perspektivwechsel und natürlich ganz viel Musik. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Dozent:innen-Team besteht aus erfahrenen und passionierten Musiker:innen: Mischa Gohlke, David Alleckna, Alexandra Pengler, Michael Nick, Ben Schütz, Christian Nowak und Dirk Bleese. Diese haben bereits mit Größen wie Phil Collins, Chuck Berry, Udo Lindenberg, Roger Cicero, Helene Fischer, Sasha und Nena zusammen gespielt und wissen nur zu gut, dass alle “nur mit Wasser kochen” und wir von- und miteinander lernen können. Bei “Celebrate the music” sind alle Lehrende und Lernende.

In der offenen Workshoprunde (4 x 30 Minuten) erlebt Ihr alle Elemente um gemeinsam in einer Band zu spielen. HIER könnt ihr Euch dafür anmelden (max. 4 x 12 = 48 Teilnehmende).


Workshop 1: Drumcircle (Dozent: Christian Nowak)

Ihr wolltet schon immer mal eine Trommel ausprobieren oder wissen wie es ist, in einem großen Percussion-Orchester zu spielen? Hier ist die Gelegenheit. Unabhängig von deinen Vorkenntnissen tragen alle zu einem gemeinsamen Rhythmus bei. Wir üben spielerisch das musikalische Kommunizieren und das gegenseitige Miteinander. Jeder Einzelne ist ein gleichwertiger Teil vom Ganzen und kann sich im Team ausprobieren. Wir bauen Hemmungen ab und setzten kreative Potenziale frei. Jeder muss jeden stützen, jeder gewährt jedem Freiraum. Alle können es sofort fühlen, ein Gemeinschaftserlebnis entsteht.

Workshop 2: Body Rhythm (Dozent: Ben Schütz)

Hier bekommst Du einen Einblick in die Welt der Body Percussion – der Verbindung von Rhythmus, Bewegung und Stimme. Mit Spielen und Übungen bereiten wir uns vor, um im Anschluss eine kurze Choreografie zu erlernen. Bodypercussion ermöglicht es uns, den eigenen Körper im Fluss der Musik zu spüren und gleichzeitig mit anderen in Kontakt zu treten.

Workshop 3: Stimme & Chor (Dozentin: Alexandra Pengler)

In diesem Workshop widmen wir uns dem Gesang. Dabei darf jeder in seinem eigenen Tempo seine Stimme entdecken und weiterentwickeln. Egal ob du zum ersten Mal singst oder schon fortgeschritten bist, jeder ist herzlich willkommen! Ganz nebenbei bekommst du wertvolle Tipps für deine Stimme. Und wenn du Lust hast auf ein Rap- oder Gesangssolo bist du hier ebenso richtig!

Workshop 4: Bandtraining (Dozent: Mischa Gohlke):

Hier kannst Du die Instrumente Bass, Gitarre, Schlagzeug, Keyboard sowie Gesang kennenlernen und ausprobieren. Du erfährst, was es ausmacht in einer Band zusammen zu spielen und wie die verschiedenen musikalischen Elemente Rhythmus, Harmonie und Melodie ein Ganzes ergeben. Dabei erhälst Du einen Einblick in die Musikwelt, unter anderem mit einigen lustigen Anekdoten aus dem Tourleben.


Darüber hinaus gibt es zwei Band-Clashes, bei dem sich Bands verschiedenster Couleur erstmals begegnen, einen Song einproben und auf die Bühne zaubern werden, wie sie es noch nie gesehen, gehört und erlebt haben.

Beim Abschlusskonzert werden die Teilnehmenden zusammen mit den Dozent:innen die Ergebnisse des Veranstaltungstages präsentieren und die Bühne ausgiebig rocken.

So let´s celebrate the music and come together!


VERANSTALTUNGSABLAUF:

13:00 Uhr - Eröffnung & Warm Up mit Rhythm´n´Groove, Vocals und Body Rhythm

13:30 Uhr - Workshoprunde 1 & Bandtraining Band-Clashes

14:00 Uhr - Pause

14:15 Uhr - Workshoprunde 2 & Bandtraining Band- Clashes

14.45 Uhr - Pause

15:00 Uhr - Workshoprunde 3 & Bandtraining Band-Clashes

15:30 Uhr - Pause

15.45 Uhr - Workshoprunde 4 & Bandtraining Band-Clashes

16:15 Uhr - Pause

16:30 Uhr - Abschlusskonzert

17:30 Uhr - Ende

VERANSTALTUNGSORT:

Staatliche Jugendmusikschule Hamburg

Mittelweg 42, 20148 Hamburg

https://www.hamburg.de/jugendmusikschule

ANMELDUNGSFORMULAR ZUM DOWNLOAD (PDF)

Hinweis: Das Anmeldungsformular kann HIER heruntergeladen werden. Anschließend könnt ihr Euch in die freien Textfelder eintragen. Dann das Dokument abspeichern und via E-Mail an uns schicken.

ANMELDUNG:

Das Anmeldungsformular muss per E-Mail bis zum 31.07.2022 eingereicht werden. Nur vollständige Anmeldungen werden zugelassen. Eine zeitnahe Anmeldungen wird empfohlen, da die Teilnehmer*Innen-Anzahl auf 48 Menschen begrenzt ist.

Anmeldung an: Fabia Mekus, produktion@grenzensindrelativ.de

ANSPRECHPARTNER:INNEN:

Für Fragen und Informationen wende Dich gerne an:

Fabia Mekus (Grenzen sind relativ e.V.): produktion@grenzensindrelativ.de

Winfried Stegmann (Pädagogischer Leiter Staatliche Jugendmusikschule Hamburg): winfried.stegmann@bsb.hamburg.de


Staatliche Jugendmusikschule Hamburg

Die Staatliche Jugendmusikschule Hamburg (JMS) ist die größte musikschulische Einrichtung für Kinder und Jugendliche in der Hansestadt. Sie bietet Unterricht für Kinder und Jugendliche im Alter von sechs Monaten bis 25 Jahren. Ziel ist es, allen Kindern und Jugendlichen eine musikalische Ausbildung zu ermöglichen.

Für Familien mit geringem Einkommen besteht daher die Möglichkeit zur Reduzierung der Gebühr bis zur vollständigen Ermäßigung. Für besondere musikalische Talente gibt es eine gezielte Begabtenförderung. Die Unterrichtsangebote der JMS sind inklusiv. Alle Kinder und Jugendlichen sind willkommen. Inklusion und Vielfalt gehören zum Leitbild der JMS.

Grenzen sind relativ e.V. - Aktionsbüro für eine multipolare Gesellschaftskultur

Mit Projekten, Veranstaltungen, Kampagnen, Musikunterricht, Workshops, Beratung und Öffentlichkeitsarbeit & Bewusstseinsbildung bringt der Hamburger Verein “Grenzen sind relativ e.V.” Menschen verschiedenster Backgrounds zusammen und setzen uns für eine interdisziplinäre Kultur, gesamtgesellschaftliche Inklusion, Dialog & Miteinander und gelebten Frieden für alle Menschen auf diesem Planeten ein.

Das Pilotprojekt “Мusikunterricht für Hörgeschädigte” wurde mehrfach ausgezeichnet. Diverse TV-, Radio- und Presseberichte (u.a. ARD, ZDF, NDR, BR3, WDR, MDR, 3sat, Sat1, RTL, Deutsche Welle, Deutschland Radio, KN, TAZ, MOPO, Hamburger Abendblatt) dokumentieren das öffentliche Interesse an den „Grenzen sind relativ e.V.“-Projekten, die eine Pionierfunktion in der Realisierung ganzheitlicher Gesellschaftsprozesse ausüben.


Gefördert von